DDV Verbandspokal 2016

NACHBERICHT POKALENDRUNDE HANAU 2016

Bereits vorab sei gesagt, dass dieser Bericht etwas länger werden könnte. Sagt also nicht, ihr wäret nicht gewarnt worden ;-)

Am vergangenen Samstag trafen sich die Delegationen der Krummen Finger und des DSC Bochums bereits zwischen 5 Uhr und 5:30 Uhr an unserem Vereinsheim um gegen 5:45 mit dem gecharterten Reisebus gen Hanau zur Pokalendrunde zu reisen.
Die Vorfreunde war riesengroß, war es doch eine kleine Sensation, dass wir Krummen Finger uns beim NWDV-Pokal überhaupt für die Endrunde qualifiziert hatten.
Alle fanden sich bestens gelaunt und pünktlich in Wattenscheid ein.
Ausser.....der Bus.
Gegen viertel nach 6 planten wir bereits die spontane Anreise nach Hanau mit vielen, vielen Privatautos, als plötzlich doch noch die Frau des Busfahrers per Taxi bei uns ankam und völlig aufgeregt mitteilte, dass das Navi des Busses unterwegs ausgefallen ist und man uns nicht finden konnte.
Was lange währt wird endlich gut, der Bus kam und so konnten wir mit etwas Zeitdruck Richtung Hessen aufbrechen.

Die Stimmung auf der Hinfahrt war bestens, waren doch alle Mitfahrer bestens gelaunt und hoch motiviert sich in Hanau gut zu präsentieren.

Gegen viertel nach 9 kamen unsere Mannen und Damen an der Halle in Hanau an. Ein schnelles Foto nach der Ankunft wurde gemacht, noch einmal mit dem Verbandswanderpokal, den wir im Namen der Zweiten Mannschaft des DSC Bochum (Titelverteidiger) mit nach Hanau nahmen. Wer weiss wann man den noch einmal zu Gesicht bekommt ;-).

Nach der Registration vor Ort ging es dann schon mit gesammelter Mannschaft an die Boards zum warmwerfen.
Pünktlich um halb zehn wurden dann die Gruppen ausgelost. Von der reinen Ligazugehörigkeit waren wir das unterklassigste Team. Es standen also schwere Aufgaben auf dem Programm.

Die Krummen Finger wurden in eine Dreiergruppe gelost, zusammen mit den saarländischen Vertreter DC Zweibrücken und dem Vizelandesmeister aus Niedersachsen, dem DC Langendamm, der nur knapp die Aufstiegsrunde zur Bundesliga verpasst hatte.

Wir spielten zuerst und trafen auf den DC Zweibrücken.
Beiden Teams war die Anspannung anfangs deutlich anzumerken.
Dennoch konnten wir aus den ersten vier Einzeln, ganze 3 gewinnen. Mit einer 5:3 Führung ging es in die Doppel.
Geht da vielleicht was?
Ja, da geht was. Die Doppel wurden geteilt und wir haben unser Minimalziel, nicht ohne einen Sieg die Heimreise antreten zu müssen erreicht. 7:5 Erfolg in der Premierenpartie. Die Stimmung bei unserem Trupp war bestens.

Wir mussten direkt weiterspielen. Diesmal war DC Langendamm als Gegner. Auf dem Papier waren wir gegen die Niedersachsen die klaren Aussenseiter.
Beflügelt von unseren ganzen Unterstützern vor Ort, ging es in dem Match Hin und her. Bei den Doppeln gerieten wir erstmals in Rückstand. 5:6, bei noch einem ausstehendem Doppel aus unserer Sicht.
Mit tollen Kampfgeist konnten wir dieses für uns entscheiden und ein gutes 6:6 Unentschieden erreichen.
Ungeschlagen in der Gruppenphase....wer hätte das gedacht.

Da aber aus den 3 Gruppen nur die jeweiligen Gruppensieger, sowie der beste Gruppenzweite ins Halbfinale einziehen, war für unser Team abwarten angesagt.
Im letzten Gruppenspiel dann zunächst die Ernüchterung.
Langendamm konnte ihre Aufgabe gegen Zweibrücken mit 8:4 gewinnen und war damit ein Set besser wie wir.

Das rechnen fing an. Hatten wir eine Chance, als bester Gruppenzweiter im Halbfinale dabei zu sein?

Alles hing von dem Ausgang der Partie DC Urbach gegen City Löwen ab.
Urbach musste gewinnen, damit für uns der Weg frei ist, für die Runde der letzten 4.
Einige Krumme Finger schauten natürlich der Partie zu und konnten Zeuge sein, dass tatsächlich eintraf, was wir alle hatten gehofft. Urbach gewann mit 9:3 und wir waren weiter!

Unfassbar. Als Aussenseiter unter den letzten 4 zu sein. Eine Riesenüberraschung. Die Freude war groß.

Nach einer kurzen Pause wurden die Halbfinals ausgelost.
Langendamm - Black Birds Kelheim
Krumme Finger Bochum - DC Urbach

Urbach also....Ehemaliger Bundesligist aus Baden Württemberg.
Ein harter Brocken, haben die Urbacher den verbandspokal doch schon gewonnen.
Unser Pokal-TC Sascha schwor unser Team vor dem Spiel nochmal ein: Wir haben heute mehr erreicht, wie wir uns vorher gewünscht hatten. Habt Spaß. Alles was jetzt kommt ist Bonus.

Und die Ansprache fruchtete. Wir fingen super an und konnten mit 3:1 in Führung gehen.
Urbach steckte nicht auf und glich aus. 3:3
Dann wieder 2 Punkte für Bochum 5:3.
Mit der Führung ging es in die Doppel.
Uns gelang direkt der 6. Punkt. Das Teamgame war sicher.
Plötzlich ging vielen durch den Kopf das wir ganz nah dran am Finale waren. Da werden die Doppelfelder manchmal ganz klein.
Ich nehme es vorweg, wir konnten tatsächlich das Finale erreichen.
Das Doppel Watti und TSD konnte den entscheidenen Punkt machen.
Die Krummen Finger im Finale....Freude pur in diesen Momenten.

Im Paralellhalbfinale ging Langendamm gegen Kelheim ins Teamgame. Dieses konnten die Bayern mit 2:0 für sich entscheiden.

Somit stand das Finale fest: Krumme Finger Bochum gegen Kelheim.

Die Aufstellungen wurden gemacht und wieder wurde der Kreis gemacht. Unser TC war ZUM ERSTEN MAL sprachlos.
Finger Vor!
Im Finale waren fast alle Spiele absolut auf Augenhöhe.
Es ging Hin und Her und beide Teams wechselten sich quasi mit gewonnenen Spielen ab.
4:4 nach dem Einzeln, Spannung war vorprogrammiert.
5:4 für den KFB, 6:4 für den KFB.
Dann wieder Kelheim, 6:5.
Das letzte laufende Doppel musste entscheiden.
1:0 für Manni und Chris, 1:1 Kelheim, 2:1 Manni und Chris.
Was dann folgte, zerrte wohl an den Nerven aller Beteiligten beider Mannschaften. Kelheim 16 Rest, Bochum 20 Rest.
Nach jeweils 9, meist knappen Darts, war es unserem Manni vorbehalten die Riesensensation perfekt zu machen.
Doppel 10! Der Dart war drin.
Die Krummen Finger gewinnen den Verbandspokal und damit ihren ersten nationalen Titel.

Die Freude aller KFBler ist auch jetzt noch nicht in Worte zu fassen.
Es waren Momente, die wir wahrscheinlich nie vergessen werden.
Dieser Sport kann dermaßen spannend sein. Aber das macht ihn einfach aus.

Bei der Siegerehrung wurde gesagt, dass man bisher Bochum immer nur mit dem DSC verbunden hat. Seit diesem Samstag, kennt man in ganz Dartdeutschland nun auch einen weiteren Verein: Die Krummen Finger!

Zur Heimfahrt muss ich nicht viel schreiben. 3 1/2 Stunden reinste Siegerparty mit einigen neuen Songtiteln, begleitet von unserem treuen Trommler Piko ;-)

Ich möchte mich nochmal bei allen mitgereisten Vereinsmitgliedern und Vereinsfreunden für die unglaubliche Unterstützung bedanken.
Jeder hat seinen Anteil an diesem größten Erfolg unserer Vereinsgeschichte.

Es war einfach ein geiler Tag.

POKALSIEGER 2016
Krumme Finger Bochum

Finger Vor!

 

Berichte unserer Gegner

 

DC Zweibrücken war unser erster Gegner

danach

Hervorragender dritter Platz beim DDV-Verbandspokal in Hanau

Teamleg muss im Halbfinale entscheiden

Dritter HanauBild vergrößern © DC Langendamm

Mit einem hervorragenden dritten Platz kehrte der DC Langendamm aus Hanau am Sonntag nachmittag etwas erschöpft, aber nicht unzufrieden zurück.

In der Vorrunde gelang dem DCL mit dem Unentschieden gegen den späteren Sieger aus Bochum die erste kleine Überraschung. Gegen den DC Zweibrücken gewann man klar mit 8:4 und sicherte sich den Gruppensieg. Im Halbfinale wartete dann die Mannschaft aus Kelheim und nach großem Kampf erreichten die Langendammer erneut ein Unentschieden. Das Teamleg 1001, Modus "Best of Three", musste die Entscheidung bringen. Bei knappen 40 Grad und der hohen Luftfeuchtigkeit in der Halle hatten einige Langendammer wohl nasse Hände bekommen sodass die Kelheimer das bessere Ende für sich hatten. Auf den dritten Platz darf man beim DCL mächtig stolz sein. "Die niedersächsischen Farben haben wir an diesem tollen Wochenende mehr als gut vertreten", fasste es Teamcaptain Uwe Landeck treffend zusammen. "Wir gratulieren dem Sieger aus Bochum zum Pokalsieg" , so der Vorstand des DCL.

Unser Halbfinal Gegner

 

http://www.dc-urbach.de/

 

Finale

DC Black Birds Kelheim 2

 

 

 

 

NWDV POKAL 2016


Am 2.1.2016 machten sich ein paar Mannen und Frauen auf den Weg nach Iserlohn um am diesjährigen NWDV Pokal teilzunehmen.

Ich glaube, die letzte Teilnahme der Krummen Finger war im Jahre 2003. An der Halle angekommen,hieß es erstmal Begrüßung einiger Dart verrückten und Getränke besorgen. Unser Pokal TC Sascha "Mr.Gru" Erzfeld war sichtlich nervös was die Auslosung betraf. Man hörte die ersten Begegnungen, wir aber waren nicht dabei: FREILOS. In Runde 2 bekamen wir es mit Gentlemen Georg Köln zu tun die, wie man weiß, auch schon ganz weit oben gespielt haben. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewannen wir letztendlich mit 7:4. Runde 3 schien schwieriger zu werden, denn es ging gegen Dinslaken 2 an den Start, die ihr Spiel vorher mit 8:0 gegen Dart Knights Hattingen klar gewonnen haben. Unser Spiel begann und es lief erstaunlich gut. Wir führten 2:0 dann 4:0. Hmmm, was war mit Dinslaken 2 los? Am Ende gewannen wir glatt 8:0 und Runde 4 war gebucht. Unser TC wurde mutig und sagte zu uns: "Jetzt holen wir den Pott". Wir dachten: "Ok schauen wir mal wer der nächste Gegner sein wird". Im Wettbewerb waren noch die Mannschaften Blind Gewinnt 1 und DSC Bochum 1, beide aus der Bundesliga, sowie Dinslaken 1 und wir, die Krummen Finger, beide aus der 2. Liga NRW. Man wartete voller Spannung. Dann war es soweit, es hieß: Dinslaken 1 gegen DSC Bochum 1 und Krumme Finger gegen Blind Gewinnt 1. Jeder der das liest würde sagen: "Klar, dass Finale spielt die Bundesliga unter sich aus". Auch Dortmund dachte: "Super Los, besser hätte es nicht sein können". Wir wollten uns nur nicht schlachten lassen. Die Spiele liefen sehr ausgeglichen, es stand 1:1, 2:2. Wir haben uns gefreut, dass wir auf jeden Fall Doppel spielen müssen. Und so kam es, dass es nach Ende der Einzel wirklich 4:4 stand. Wer hätte das gedacht... Unser TC stellte die Doppel zusammen: Sascha/André, Piti/Armin, Peter/Watti und Chris E./Manni. Nach einer kurzen Ansprache im kleinen Kleis :-) ging es auch los. Sascha und André legten gut los: Leg 1 Check 1:0 Finger, Leg 2 war durchwachsen und es stand 1:1. Wir spielten in Leg 3 konstant, aber Dortmund leider auch. André war an der Reihe... 100 Rest. "Den mach ich" dachte ich mir und spielte nen glatten 28 er Score. Son Scheiß. Dortmund verpassten auch Ihre Darts fürs Match. Sascha war also vor der Aufgabe 72 zu checken. Der Weg war 16, 16, für Tops. Dart 1 knapp am Draht zur 8. Puuh Glück gehabt jetzt noch einen rein da. Schwupps da war er auch...TOPS rest...volle Konzentration...Game Shot! Wir führten 5:4. Am Nachbarboard stand es 1:1 an dem Piti aber im selben Moment zum 2:1 checkte. "Ist das geil" sagten wir uns, Teamgame geschafft. Da die Finger aber mit Teamgame nicht so gute Erfahrungen gemacht hatten, wollte man dieses vermeiden. Also Jungs 1 Doppel bitte noch. Peter/Watti spielten auch einen guten Dart, verloren aber leider mit 1:2. Spannung pur: letztes Doppel mit Chris.E/Manni läuft! Auch hier stand es 1:1 in den Legs. Sie waren aber mit einem guten Vorsprung im 3 Leg unterwegs. 32 Rest... Chris daneben... daneben... zack 16. "Ok das macht Manni"... von wegen auch er daneben-...daneben... 8. Also blieb 8 Rest. Dortmund war mit 2 guten Aufnahmen wieder dabei. Chris verpasste 3 und es blieb bei 8 Rest. Dortmund stellte sich auf Check. "Manni bitte mach es doch" Draht... Draht... nein bitte nicht Teamgame. Und was macht unser Mammut er ......... traf nicht Doppel 13 auch nicht Doppel 18, nein er warf tatsächlich in die Doppel 4. Das hieß Sieg mit 7:5 gegen einen Bundesligisten und wir dürfen den NWDV in Hanau beim Verbandspokal vertreten. Wer hätte das gedacht. Finale war dann Krumme Finger gegen DSC Bochum 1 die mit 7:3 gegen Dinslaken 1 gewannen. Dieses Spiel war sehr eindeutig. Wir führten zwar mit 2:0, verloren dann aber klar mit 2:8 und somit ist der DSC Bochum 1 Pokalsieger 2016 und wird im DDV Pokal spielen. Von uns nochmal Herzlichen Glückwusch in Richtung DSC Bochum 1, einem sympathischen und freundlichen Gegner. Am 4.6.2016 geht es dann zusammen mit dem DSC Bochum 1 nach Hanau. Bochum rockt Hessen ist die Devise. 

In diesem Sinne danke an unser Team

Finger Vor

 

3.er Team-Wettbewerb auf St.Pauli

Am 14.6.14, machten sich ein paar Mannen auf den Weg Richtung Norden zu den Freunden

  der Dartabteilung des FC St.Pauli. Dort fand das 3.erTeam-Wettbewerb zwischen ST.Pauli ,Dart Team Köln und uns statt.

Nach einer schönen Führung, ( Dank an Siggi ) durch das Millerntorstadion. Anschließend traff man sich in der Domschänke.

Da wurde am rande ein wenig gedartet (grins). Da wir 2 Spieler an das Team von Köln ausgeliehen haben, mußten wir

also alles geben. Man spielte erst gegen den Gastgeber aus Pauli, und dann gegen Köln. Am Ende konnten die Finger

einen10:2 Sieg gegen Pauli, und ein 8.4 Sieg gegen Köln verbuchen. Und so hieß der Sieger des Wettbewerbes DC

Krumme Finger. Anschließend ,ging es mit allen die Lust hatten zum Kiez um den Abend ausklingen zu lassen. Ein

erfolgreiches und lachendes WE war es. Nun schaut euch die Bilder an.

 

Auf denm Weg gen Norden

  

 

 

continue

 

Grosser Auftritt von Markus „Schnitzelmaker“ Eberhardt bei den German Open 2013

 

Samstag,den 20.April 2013 wird unser Markus nicht so schnell vergessen! Sein Spiel gegen
Colin Rice wurde als Bühnenspiel ausgewählt, kein Wunder wenn 2 deutsche Dartgrössen
aufeinander treffen!

 

Die Unterstützung für ihn an diesem Tag war ziemlich sicher die beste am gesamten Tag.
Die „Finger-Army“ reihte sich direkt an der Absperrung zur Bühne auf und als die  „Lava“
auf die Bühne kam, brodelte es zum ersten Mal. Colin wußte spätestens jetzt dass es nicht
einfach werden wird. Direkt nach der ersten Aufnahme wurden Schilder von den Fans
hochgerissen. Nicht wegen einer schnöden 180, nein, ein 60er Schild huldigte diesen Score!
In den folgenden Aufnahmen vom „Sharkkiller“ folgten noch Schilder in Form
einer 45,81,85 und als Highlight einer 100!

 

 

An alles wurde gedacht,nur ahnten wir nicht welche Bühnenpräsenz Markus entwickeln würde.
Die Extase wuchs!
Das 1. Leg ging noch relativ souverän an Colin,doch dann folgte schier unglaubliches:
110 Rest und wie selbstverständlich fliegt der erste Dart von Markus in die Triple 19! ZACK!
Ein Taktikfuchs wie er nun mal ist, überlegt er mit ABSICHT lange, nur um dann den Caller
nach dem Rest zu fragen! Genial! 13 Punkte folgen für 40 Rest. Fans, Caller und Colin,
einfach Alle sind sich sicher: Das Leg gehört Markus.

 

 

Was nun passiert ist nur mit der herausragenden Scorerqualität von ihm zu erklären. Er trifft
zwar das schmale Feld im 20er Segment, aber nicht das oben am Rand , sondern das tiefere!
Ja, genau, 60 Punkte, 20 zuviel!!! Alle sind fassunglos! Drei umjubelte 100er Schilder hatten ihn
dahin gebracht, das „Schnitzel-Wonderland“ wurde mehrfach angestimmt und jetzt überwirft
er 110!
Nützt nichts, Mund abwischen und weiter…denkt sich Colin und checkt kurz danach zum 2:0.
Zwar bäumt sich Markus danach weiter auf,zwar gibt die „Finger-Army“ weiter bedingungslos
alles, Colin zeigt weiterhin seine Qualität und es zahlt sich für ihn aus.
3:0 lautet es am Ende für den überglücklichen Colin Rice und gratuliert Markus zu seinem Spiel und zu senen Fans.

.

 

Ein weiterer Edel-Fan gesellt sich zu uns und bekommt dafür mit Glückstränen im Auge eine Unterschrift unseres Helden. Markus: Hut ab und FINGER VOR für dieses Erlebnis!

 

Erstes Heimspiel des KfB2 gegen Dart Engel Bochum

 

 

Weihnachtsfeier und Einweihung unseres neuen Vereinsheimes 2012

Am 15.12.2012 war es endlich soweit......

Nach unermüdlichen, monatelangen Arbeitseinsätzen, wurde offiziell unser neues
Vereinsheim in Bochum - Höntrop eingeweiht. Ein tolles Programm mit Weihnachtsmann
Schrottwichteln und "Mensch Ärgere Dich Nicht - Turnier" rundete diese Einweihungs,- Weihnachtsfeier ab.

 

Buffett

 

 

Der Weihnachtsmann ist eingetroffen....

 

Die drei Tenöre (natürlich alles einstudiert)

 

Paradeaufstellung zum Wichteln

 

Geselligkeit in unseren neuen Räumen

 

Mögen die Spiele beginnen..

 

Der große Moment steht bevor

 

Geschafft, es ist vollbracht !

 

Der offiziele Einweihungswurf durch Armin

 

...und noch unser Geburtstagskind Carmen

 

Vereinsmeisterschaft 2012

 

Neujahrsfeier 2012

 

Spieltag gegen Hagen

 

Das Team 2011 / 2012

 

Der Mann mit der weissen Weste !

 

NWDV Abschlussfeier 2011

 

Stadtmeisterschaft 2010

 

Nach oben